Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 336 mal aufgerufen
 Was beliebt
nachtigall Offline



Beiträge: 50

14.03.2007 01:41
Der Pharmaindustrie ein Zeichen setzen! antworten

Hallo Leute,

vor ein paar Tagen sah ich auf der Internetseite von PETA ein Video und laß ein Bericht über eine medizinische Tierversuchsanstalt (Fa. Covance), wo Primaten auf das übelste Behandelt werden.

Nun, Tierversuche sind immer wieder ein Reizthema, worüber es schon sehr viele Diskussionen gab. Ich persönlich bin generell auch ein Gegner von Tierversuchen, egal ob zu kosmetischen, biochemischen oder medizinischen Zwecken. Ich denke, das unsere heutige Wissenschaft schon so weit voran geschritten sein sollte/könnte, das solche Versuche auch a la Petrie-Schale von statten gehen können, ohne es anschliessend noch am lebenden Objekt "auszuprobieren" zu müssen.

Doch die Realität sieht leider etwas anders aus und wir müssen uns damit leider, mehr oder weniger, abfinden. Gut, das "muss" in Ordnung sein. Leider!

Nur eines verstehe ich absolut nicht. Warum müssen die Tiere neben den Versuchen noch so extrem mies behandelt werden? Ich verstehe das nicht. Was sind das für Menschen?

Geht mal auf die Internetseite von PETA und sucht dort das Covance-Video bzw. den Covance-Bericht, ihr müsst dort ein wenig suchen bis ihr es findet, aber dann wisst ihr wovon ich hier rede.

Viele sind der Meinung das PETA in vielen Dingen übertreibt, aber ich sah in diesem Video keine Übertreibung, wirklich nicht. Es ist schockierend und so was hier in Deutschland. So was hat der liebe Gott mit Sicherheit nicht gewollt, als er die Welt erschuf.

In Zukunft werde ich keine Rezepte über Medikamente mehr holen. Keine Medikamente mehr nehmen, auch wenn sie für mich zum Teil überlebenswichtig sind. Nicht freiwillig!!! Ich kann dies mit meinem Gewisssen einfach nicht vereinbaren, das die Pharmaindustrie mit solchen Tierverächtlichen Instituten zusammen arbeitet.

Ich werde die Pharmaindutrie nicht mehr dabei unterstützen, in dem ich ihre Medikamente nehme. Mir ist klar, das ich als einzelne Person wohl nichts dagegen ausrichten werden kann. Doch ich möchte mit meiner Boykottierung ein Zeichen setzen und ich hoffe das viele andere Menschen mir es gleich tun, auch wenn dies doch sehr unrealistisch sein mag.

gruss

nachtigall

nachtigall Offline



Beiträge: 50

12.09.2007 18:32
#2 RE: Der Pharmaindustrie ein Zeichen setzen! antworten

Hallo Leute,

ach was soll´s, ich bin und bleibe auch einfach ein schlechter Mensch. Aber wenigstens esse ich seit Anfang März keine Tiere mehr, also kein Fleisch, Fisch und Wurst und ich vermisse es nicht. Ist doch auch schon mal ein Anfang, finde ich.

Lieben Gruss

nachtigall

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen